„Kinder sind wie Blumen.
Man muss sich zu ihnen nieder beugen,
wenn man sie erkennen will.” Friedrich Fröbel

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung im KiWi findet angelehnt an das Berliner Modell statt. Allerdings weichen wir diesen theoretischen Ansatz in der Praxis ein wenig auf und entscheiden von Kind zu Kind über die Dauer der verschiedenen Phasen der Eingewöhnung. Wichtig ist uns, dass jedes Kind die Zeit bekommt, die es benötigt, um sich von seiner Bezugsperson zu lösen. Dann erst ist es bereit sich Neuem zu öffnen.

Die Eingewöhnung findet in folgenden Phasen statt:

  • Kurzer Besuch in der jeweiligen Stammgruppe gemeinsam mit der Bezugsperson
  • Die Besuche werden länger, sind aber immer noch von der Bezugsperson begleitet
  • Die Bezugsperson beginnt langsam innerhalb des Raums sich zurück zu ziehen und wird zum passiven Zuschauer. So kann das Kind langsam Kontakt zum/zur BezugserzieherIn knüpfen und hat gleichzeitig noch die Sicherheit, welche seine Bezugsperson vermittelt
  • Wenn das Kind Kontakt aufgebaut hat und mit dem Bezugserzieher spielt, sich trösten lässt etc., wird sich die Bezugsperson das erste Mal verabschieden und den Raum verlassen. Sie bleibt dann im Gebäude, um für das Kind kurzfristig erreichbar zu sein.
  • Die Zeiten, in denen das Kind allein in der Gruppe verbleibt, werden immer länger und bald kann die Bezugsperson die Einrichtung für einen Spaziergang, Einkauf oder ähnliches verlassen.
  • Irgendwann fühlt sich das Kind so sicher, dass es den kompletten Vormittag und bald darauf den ganzen Tag allein in der Einrichtung verbleibt. Dann ist die Eingewöhnung abgeschlossen.

Die einzelnen Schritte finden selbstverständlich in enger Absprache mit den Erziehern statt. Die Eltern sollten ausreichend Zeit für die Eingewöhnung einplanen, um ihr Kind nicht zu überfordern. Ein schlechter Start macht das Ankommen und Leben hier im KiWi sehr viel schwerer.

Unser Leitbild

Unser Leitbild

Unser Ziel ist das größtmögliche Wohlbefinden jedes einzelnen Kindes als Grundlage für eine optimale Entwicklung.

Inklusion

Inklusion

Die pädagogische und therapeutische Arbeit im KiWi wird an den Bedürfnissen des einzelnen Kindes ausgerichtet. Ein- und Ausgrenzung werden vermieden, denn „es ist normal, verschieden zu sein!“.

Bewegung und Sprache

Bewegung und Sprache

…sind das Tor zu erfolgreichem Lernen und zur Aneignung der Welt. Sie nehmen eine Bedeutende Rolle in unserem KiWi-Alltag ein.

Inklusiver Kindergarten Wiescheid

Schöneshofer Str. 4 · 53819 Neunkirchen-Seelscheid
Tel.: 02247 / 75 97 34 · E-Mail: leitung1@kigakiwi.de

© Kindergarten Wiescheid -KiWi- e. V. | Schöneshofer Str. 4 | 53819 Neunkirchen-Seelscheid